Have any Questions? +01 123 444 555

Francois Villon

François Villon

„Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund“

Lasterhafte Lieder und Balladen des Francois Villon

Villon - Rebell, Verführer, Provokateur - hinterließ ein lyrisches Werk von abgründiger Fülle, welches das Publikum fesselt und berauscht. Selten hat ein Dichter die Spannung zwischen Lust und Leid, Gesellschaft und Individuum, drastischer erzählt.

Besetzung (Duo):

Claudia Dylla: Texte, Regie, Vielle
Steffen Sauer: Schlagzeug/ Percussion

Dauer: 1 Stunde, 30 Minuten/ zuzüglich Pause

François Villon Hörbeispiele


Hören Sie Ausschnitte aus dem Progamm!

Weiterlesen …

François Villon war ein ...

Francios Villon

signifikanter Vertreter der oppositionellen Bewegung des Mittelalters. Man kann ihn zu den geistigen Vätern der Reformation zählen, deren neochristlicher Feldzug mit Martin Luthers Thesen von Wittenberg, ein halbes Jahrhundert nach Villons Tod, begann.

Weiterlesen …
Francois Villon - Lästermaul und Ehrenmann
Villon

„Frivol, liederlich und lyrisch genial, gestatten Francois Villon! Claudia Dylla spielte im Rittersaal der Burg Namedy einen Dichter mit Charakter. Sie lief an diesem Abend zur schauspielerischen Glanzleistung auf, als sie in die Rolle des charismatischen Lebemanns und Dichters schlüpfte. Bissig und turbulent.  Besonders eindringlich: "Die Ballade von der Klempnerfrau": Ernst, mit komischen, ja skurrilen Zügen.

Zart, mit fragiler Diktion folgt die "Marienballade". Stimmgewaltig und brutal dagegen die " Lästerzungen", dann die „Mäusefrau“mit unvergleichlich subtiler Transparenz. Claudia Dylla  präsentierte den begeisterten Zuhörern ein wahres Maskenspiel. Gestisch und mimisch eine Meisterleistung: Sie schöpfte die räumlichen Gegebenheiten gründlich aus. Stieg auf die Empore des Rittersaals, sprang auf Seitenportale oder drapierte sich an eine Onyxsäule. Ein gelungenes Gastspiel!“

Andernach aktuell/ Schloss Namedy

Copyright 2019 Claudia Dylla